Archiv 2020

Nao nachtaktiv: Lange Nacht der Wissenschaften im Bionicum

Viele Besucher bestaunen Nao bei der langen Nacht 2015

Nach dem großen Erfolg vor zwei Jahren beteiligt sich das Bionicum auch in diesem Jahr wieder an der „Langen Nacht der Wissenschaften“ in Nürnberg. In Kooperation mit dem Tiergarten Nürnberg sind die Tore des Bionicums am 21. Oktober bis Mitternacht für Nachtschwärmer geöffnet. Die Besucherinnen und Besucher können sich auf spannende Vorträge rund um die Forschungsbereiche Zoo, Natur und Technik freuen.

Um 20 Uhr stellen Dr. Yelva Larsen und Dr. Claudia Muth von der Otto-Friedrich-Universität Bamberg den „Uncanny Valley“ Effekt in der Robotik vor. Sind uns allzu menschenähnliche Roboter unheimlich? Woher kommt diese Angst vor dem künstlichen Ich? In dem Beitrag wird der "Uncanny Valley" Effekt an Beispielen aus der Robotik aufgezeigt und es werden mögliche biologische und psychologische Ursachen mit den Zuhörern diskutiert.

Um 21 Uhr berichtet Prof. Dr. Stephan E. Wolf über Muschelperlmutt - „ein Schutzschild aus dem 3D-Drucker der Natur“. Der Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg untersucht die schillernd bunten und ultrafesten Muscheln. Doch wie bringt ein Tier im kalten Salzwasser dieses Hochleistungsmaterial zustande, das sogar kleine Brüche sofort verklebt? Neue Befunde überraschen: Der natürliche Prozess ist vergleichbar mit dem eines 3D-Druckers im Nanobereich. Können wir von schillernden Häusern aus Perlmutt träumen?

Auch der kleine humanoide Roboter Nao begleitet die Besucher durch den Abend und gibt zahlreiche Sondervorstellungen. Das Bionicum-Team steht für Fragen jederzeit zur Verfügung und freut sich auf Ihr Kommen!

Informationen zur Langen Nacht der Wissenschaften unter:
www.nacht-der-wissenschaften.de


Zurück zur Übersicht

Bionicum auf Facebook
Bionicum auf Intagram
Bionicum auf YouTube