Stabil gewachsen, stark gebaut – wie Bäume und Knochen wachsen, um stabil und leicht zu werden

Warum bricht ein Ast nicht unter der Last des Schnees? Weshalb kann die Giraffe mit ihren dünnen Beinen kraftvoll galoppieren?

Das Geheimnis liegt im Wachstum. Bäume und Knochen reagieren ein Leben lang auf Belastungen und wachsen immer nur dort, wo es nötig ist. So entstehen stabile Formen. Und die natürlichen Material-Mischungen sind zäh und fest zugleich.

Der Mensch lernt von der Natur: Um besonders stabile Bauteile zu entwickeln, ahmen Bioniker natürliches Wachstum mit Computern nach und erfinden neue Verbundwerkstoffe.

Der Stahlbeton als Verbundwerkstoff ist eine klassische bionische Erfindung: Er wurde nach dem Vorbild des Gewebes des Feigenkaktus entwickelt.