Auflösung des Bionik-Memos

Winglets

Fliegende Passagiermaschine

Bei vielen Flugzeugen sind die Enden der Tragflächen nach oben gebogen. Vögel sind hier das Vorbild: Sie spreizen die Federn an den Flügelenden ab, um bremsende Luftwirbel zu verkleinern. Das gleiche Prinzip kommt beim Flugzeug mit den sogenannten Winglets zum Tragen, der Luftwiderstand wird verringert.

Salzstreuer

Umgekippter Salzstreuer und verstreutes Salz

Mohnblumen sehen nicht nur schön aus, sondern produzieren auch leckere Mohnsamen. Die Samen befinden sich in einer Kapsel mit einem Kranz von kleinen Löchern. Wiegt sich die Pflanze im Wind werden die Samen in der Umgebung verstreut. Diese Innovation der Natur führte zur Erfindung unseres heutigen Salzstreuers.

Eiffelturm

Eifelturm

Knochen von Wirbeltieren wie der Giraffe sind innen hohl und bauen nur an Stellen Material an, auf die Druck-und Zugkräfte wirken. Das macht die Giraffe trotz ihrer Größe verhältnismäßig leicht. So verfuhr man auch beim Bau des Eiffelturms: Nur dort, wo es für die Statik wichtig war, wurde Material verwendet.

Hubschrauber

Hubschrauber

Der Hubschrauber hat eigentlich gleich zwei natürliche Vorbilder: Die Libelle, aber auch den Ahornsamen. Letzterer inspirierte die Erfindung des Propellers.

Haihautlack

Hai

Dank Zähnchen mit Rillen auf der Haut, gleitet der Hai mit wenig Reibung schnell durchs Wasser. Ein Lack ahmt die Eigenschaften seiner Haut nach und kann zum Beispiel auf Schiffsrümpfen aufgebracht werden, wodurch sich der Treibstoffverbrauch verringert.

Klettverschluss

Klettverschluss

Mit kleinen, elastischen Häkchen an ihren Stacheln hängt sich die Klette in Tierfelle und verbreitet so ihre Samen. Der Klettverschluss nutzt das gleiche Prinzip: Kleine Widerhaken hängen sich in weiche Schlaufen und biegen sich auf, wenn an ihnen gezogen wird. Danach schnalzen sie in ihre Ursprungsform zurück, sodass der Mechanismus unzählige Male wiederholt werden kann.

Bionicum auf Facebook
Bionicum auf Intagram
Bionicum auf YouTube