Wettschwimmen mit Pinguinen – Energie sparen im Wasser und in der Luft

Pinguine tauchen bis zu zehn Stunden am Tag und brauchen dafür nur wenig Energie. Dass sie so mühelos durch das Wasser gleiten, liegt an ihrer Körperform. Sie bietet dem Wasser einen außergewöhnlich geringen Widerstand. Bezogen auf seine Größe, ist der Strömungswiderstand eines Pinguins achtmal kleiner als der eines Sportwagens!

Für Auto- und Flugzeugbauer ist der Pinguin ein spannendes Vorbild. Denn in der Luft kommt es ebenso auf eine schnittige Form an wie im Wasser. Allerdings ist die Pinguin-Form für Autos wenig geeignet und hat sich auch bei Flugzeugen nicht durchgesetzt.

Schiffskonstrukteure interessieren sich für den „Turboantrieb“ des Wasservogels: Wenn er es eilig hat, presst er Luft aus seinem Gefieder. So entsteht ein Luft-Wasser-Gemisch, das dem Pinguinkörper viel weniger Widerstand bietet als normales Wasser. Schiffe könnten mit einer derartigen Technik große Mengen an Treibstoff sparen.

Bionicum auf Facebook
Bionicum auf Intagram
Bionicum auf YouTube